Lesebrille – Entspanntes Lesen anstatt Buchstaben raten

Unsere Augen gehören zu den Organen, die dem voranschreitenden Alterungsprozess eines Menschen bereits verhältnismäßig frühzeitig „Tribut zollen“. Gemeint ist hiermit die langsam schwindende Fähigkeit Dinge im Nahbereich scharf zu sehen. Dies macht besonders beim Lesen große Probleme. Der Fachmann nennt diesen Prozess auch Presbyopie (Altersfehlsichtigkeit). Diese tritt meist zwischen dem 35. und 50. Lebensjahr auf. Dieser lästige und dennoch natürliche Prozess ist der nachlassenden Elastizität der im Auge befindlichen Linse geschuldet, die für das Scharfstellen eines wahrgenommenen Objektes verantwortlich ist. Je näher sich das angepeilte Objekt in der Nähe des Auges befindet, desto enger muss sich die Linse zusammenziehen können, um ein scharfes Bild zu erzeugen.

Lesebrillen

Lesebrillen- Eine Investition, die Sie sicher nicht bereuen – günstig und hochwertig

Mit einer auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepassten Lesebrille werden Sie schnell feststellen, wie entspannend Lesen plötzlich wieder sein kann. Optixworld.de bietet hierzu eine hervorragende Auswahl an qualitativ hochwertigen und preislich attraktiven Lesebrillen. Anhand Ihrer individuellen Sehstärkeparameter erfolgt die Fertigung der auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Brillengläser. Die Lesebrille mit Halbbrillenglas bietet hier eine gute Alternative. Die Gläser einer solchen Brille sind mittig abgeschnitten, sodass der gerade Blick in die Ferne über das Brillenglas hinweggleiten kann. Zum Lesen schaut man dann ganz einfach, mit gesenktem Blick durch das Leseglas.

Die individuelle Lösung für scharfes Sehen – Lesebrillen vom Fachmann

Verfügen Sie über einen Brillenpass, der Ihnen eine Sehschwäche im Nahbereich bestätigt, sollten Sie sich nach einer geeigneten Lesebrille umsehen. In diesem Zusammenhang kann auf die Dauer nur eine Lesebrille die gewünschte Unterstützung leisten, die Ihre Augen für ein entspanntes Sehen in der Nähe benötigen. In vielen Fällen weicht die Sehstärke zwischen beiden Augen voneinander ab. Vor diesem Hintergrund ist dann ein für jedes Auge individuell angepasster Sehstärkeeinschliff erforderlich. Auch der Pupillenabstand spielt für den richtig zentrierten Einschliff der Sehstärke im Brillenglas eine wichtige Rolle. Dabei können Abweichungen von den im Sehtest gemessenen Parametern massive Beschwerden verursachen, die sich in Form von Übelkeit und Kopfschmerz zeigen. Alleine aus diesem Grunde kann eine sogenannte Fertiglesebrille allenfalls nur eine vorübergehende Lösung sein.