Tipps zum Einsetzen von Kontaktlinsen

Die meisten Brillenträger müssen sich zwar erst einmal an sie gewöhnen, doch wurden sie schon ein paar Mal verwendet, erkennt man die Vorteile von Kontaktlinsen durchaus im Alltag als eine sinnvolle Alternative und Ergänzung zur Brille. Etwas knifflig ist am Anfang allerdings das Einsetzen der Linsen. Der Vorgang kostet zunächst einmal ein wenig Überwindung, da man sich mit der auf dem Finger befindlichen Linse in das offene Auge fasst. Dies löst einen natürlichen Schutzreflex des Auges aus und man blinzelt automatisch. Denn normalerweise schützt sich das Auge vor Verletzungen und dem Eindringen von Fremdkörpern mit dieser Reaktion. Es fordert also eine Art kleines Training, die Augen geöffnet zu halten, um die Kontaktlinsen einsetzen zu können. Und dazu verraten wir hier ein paar hilfreiche Tricks:

Kontaktlinsen

Vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen zählt die optimale Vorbereitung

Bevor Sie die Kontaktlinsen berühren, sollten Sie zunächst unbedingt ihre Hände waschen, damit diese frei von Bakterien, Fettrückständen, Schmutz und Cremes sind. Am besten verwenden Sie dafür eine milde Seife, welche weder Parfum, noch Silikon oder Glycerin enthält. Trocknen Sie anschließend Ihre Hände mit einem fusselfreien Handtuch, damit beim Berühren der Kontaktlinsen möglichst keine Fremdkörper anhaften. Es empfiehlt sich ein kleines buntes und sauberes Tuch oder eine andere farbige und ebenfalls saubere und staubfreie Unterlage zu verwenden, die Sie unter sich ausbreiten, damit die Kontaktlinse, falls Sie diese verlieren, darauf landet und Sie diese schnell wieder finden. Falls Sie die Kontaktlinse über dem Waschbecken ins Auge bringen wollen, sichern Sie diese Unterlage auch darüber ab, damit diese nicht verloren geht.

Übung macht den Meister: Geduld beim Einsetzen der Linsen

Nehmen Sie die Kontaktlinse aus der Packung und setzen Sie diese auf die Kuppe ihres Zeigefingers. Nun müssen Sie auf die Wölbung der Linse achten. Weiche Kontaktlinsen bestehen aus einem sehr sensiblen Material. Somit ist es wichtig, dass Sie die richtige Seite der Kontaktlinse erwischen. Die richtige Form hat die Kontaktlinse, wenn ihr Rand wie bei einer Schale nach innen gewölbt ist. Sieht sie eher wie ein Suppenteller aus, bei dem der Rand nach außen geformt ist, können Sie die Kontaktlinse einfach umdrehen. Dann haben Sie die richtige Wölbung. Sollten Sie die Kontaktlinse einmal verkehrt herum einsetzen, merken Sie dies sofort, da sich die Kontaktlinse dann sehr unangenehm anfühlt und wieder herausspringt. Für das Auge ist dies aber nicht schlimm. Sie richten damit keinen Schaden an. Drehen Sie die Kontaktlinse einfach wieder um in die Schalenform und setzen Sie diese erneut ein.

Und so bringen Sie die Kontaktlinse in Ihr Auge:

  • Ziehen Sie mit dem Mittelfinger Ihrer Schreibhand das Unterlied nach unten und das Oberlid mit dem Zeige- oder Mittelfinger der anderen Hand nach oben, sodass Sie Ihr Auge weit geöffnet haben.
  • Nun nähern Sie sich mit dem Zeigefinder, auf dem sich die Kontaktlinse befindet, dem Auge, schauen dabei auf den Mittelpunkt der Linse und setzen diese ein. Das andere Auge können Sie geöffnet lassen oder schließen.
  • Wenn Sie die Linse auf dem Auge haben, können Sie die Lider langsam loslassen und die Augen schließen. Dann öffnen Sie die Augen wieder. Diesen Vorgang wenden Sie dann auch bei Ihrem anderen Auge an.

Es wird sich anfangs etwas merkwürdig anfühlen aber mit der Zeit gewöhnen Sie sich an den Prozess. Auch die Hemmung, die Linse ins Auge zu setzen und dabei nicht zu blinzeln ist mit ein wenig Geduld verbunden durchaus machbar. Wenn Sie dies immer und immer wieder tun, werden Sie sehen, dass Sie immer weniger Zeit brauchen und nach ein paar Tagen gehört das Einsetzen der Kontaktlinsen zur täglichen Routine. Sollte man sich doch nicht trauen, die Linse einzusetzen und man gerät immer wieder ins blinzeln, hilft ein starrer Blick in den Spiegel. Falls die Kontaktlinse zu sehr auf dem Finger haftet, liegt es daran, dass Ihre Hände nicht trocken genug oder die Kontaktlinse nicht feucht genug ist. Korrigieren Sie dies und schon geht alles wie von allein.